Seite drucken   Sitemap   Mail an BZ Wiedenhof   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  

Kreisgruppe Krefeld

Pflegen und Helfen!

Altenwohn- und Pflegeheim Gatherhof

Selbsthilfe-Kontaktstelle

Startseite Wiedenhof  · 

Begegnungszentrum Wiedenhof



Aktuelle Regelungen

Weiterhin gelten gemäß der Coronaschutzverordnung vom 7.1.2021 in der ab dem 22.02.2021 gültigen Form die schon bekannten Regelungen wie Kontaktreduzierung, Abstand halten, Hygiene beachten, medizinische Masken tragen und regelmäßiges Lüften.

Das Begegnungszentrum Wiedenhof bleibt weiterhin bis zum 7.3.2021 geschlossen.

Beratungen finden telefonisch oder per E-Mail statt.

  • Informationen zu den anderen Einrichtungen im Haus erhalten Sie direkt über die Webseiten der einzelnen Einrichtungen (siehe auch auf unserer Internetseite "Organisationen im Haus").
  • Weitere Informationen zur Erreichbarkeit der sozialen Beratungsstellen der Diakonie, der Caritas und des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes erhalten Sie hier

Wir hoffen auf Ihr Verständnis.
Bleiben Sie gesund.



Blutspendetermin am Montag, den 01.03.2021, 14.00 bis 18.00 Uhr im Begegungszentrum Wiedenhof




Das DPWV-Begegnungszentrum Wiedenhof bleibt weiterhin aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen.

Sobald es eine neue Regelung gibt, werden wir Sie hier darüber informieren.
Die Geschäftsstellen können Sie telefonisch erreichen unter:

Informationen zu den anderen Einrichtungen im Haus erhalten Sie direkt über die Webseiten der einzelnen Einrichtungen (siehe auch auf unserer Internetseite "Organisationen im Haus").
Weitere Informationen zur Erreichbarkeit der sozialen Beratungsstellen der Diakonie, der Caritas und des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes erhalten Sie hier



Beratung und Unterstützung auch in Zeiten von Corona

Die paritätischen Beratungsstellen im Begegnungszentrum Wiedenhof sind telefonisch oder per Mail auch jetzt für Sie erreichbar

DPWV-Begegnungszentrum Wiedenhof - Foto: M. Fischer

Wir befinden uns immer noch mitten in in der Corona-Krise, die den Alltag vollkommen auf den Kopf gestellt hat. Gleichzeitig bleiben aber die schwierigen Lebenslagen bestehen, die Menschen auch schon vor Corona belastet haben, wie z. B. eine Krebserkrankung, Alkoholabhängigkeit in der Familie, die Auswirkungen einer schweren Behinderung, die Pflegebedürftigkeit eines nahestehenden Menschen und vieles mehr.
Wir möchten diesbezüglich auf die Angebote der paritätischen Beratungsstellen im Begegnungszentrum Wiedenhof aufmerksam machen, die auch in Zeiten von Corona angefragt werden können.
Nähere Informationen erhalten Sie hier



Menschenrechte und soziale Gerechtigkeit sind unteilbar!

Am Donnerstag, 6. August, 18.30 Uhr präsentierten der Paritätische Krefeld und „die Seebrücke Krefeld" ihr gemeinsames Banner der Solidarität.
Die Botschaft lautet: Menschenrechte und soziale Gerechtigkeit sind unteilbar! Nur wenn wir zusammenhalten, können wir die großen Herausforderungen „Flucht“ und „soziale Ungleichheit“ bewältigen.

An dieser Kundgebung nahmen etwa 50 Menschen teil. Diese Kundgebung bekräftigt die gemeinsame Kooperation von "der Seebrücke Krefeld" mit dem Paritätischen in Krefeld.
Der Kreisgruppengeschäftsführer des Paritätischen in Krefeld: Jochen Hochkamer, wies auf die Werte von Solidarität und gesellschaftlichem Zusammenhalt hin. „Dieser Zusammenhalt trägt dazu bei, eine Gesellschaft lebenswert und zukunftsfähig zu machen. Zu Toleranz, zu Offenheit und Vielfalt gibt es keine Alternative."

Foto von links nach rechts:
Georg Meurer, Jochen Hochkamer, Elisabeth Völlings, Jürgen Schachschneider, Bernd Latsch

Jürgen Schachschneider von „die Seebrücke" machte auf die verheerenden Zustände im Mittelmeer aufmerksam:
„Menschen auf dem Mittelmeer sterben zu lassen, um die Abschottung Europas weiter voranzubringen und politische Machtkämpfe auszutragen, ist unerträglich und spricht gegen jegliche Humanität. Migration ist und war schon immer Teil unserer Gesellschaft! Statt dass die Grenzen dicht gemacht werden, brauchen wir ein offenes Europa, solidarische Städte und sichere Häfen."
„Die Seebrücke" ist eine internationale Bewegung, getragen von verschiedenen Bündnissen und Akteuren und Akteurinnen der Zivilgesellschaft. „Die Seebrücke" solidarisiert sich mit allen Menschen auf der Flucht und erwartet von der deutschen und europäischen Politik sofort sichere Fluchtwege, eine Entkriminalisierung der Seenotrettung und eine menschenwürdige Aufnahme der Menschen, die fliehen mussten oder noch auf der Flucht sind.




Der Paritätische und Aktionsgruppe Seebrücke präsentieren gemeinsames Banner

Der Paritätische in Krefeld und die Aktionsgruppe Seebrücke, die sich für sichere Fluchtwege engagiert und sich gegen die Kriminalisierung der Seenotrettung wendet, werden am Donnerstag den 06.08.2020 um 18:30 Uhr auf dem Anne-Frank-Platz vor dem Eingang des Paritätischen ein gemeinsames Banner präsentieren.
Über dem Eingang wird zu lesen sein: “Wir halten zusammen: Für soziale Gerechtigkeit und sichere Fluchtwege!”
Die Bewegung Seebrücke und der Paritätische wollen mit diesem Banner deutlich machen, dass der Einsatz für Geflüchtete Menschen und der Einsatz für soziale Gerechtigkeit hier im Land zusammengehören.
Nur wenn wir zusammenhalten, so die zentrale Botschaft, können wir die großen Herausforderungen „Flucht“ und „soziale Gerechtigkeit“ bewältigen.
Mit einer Kundgebung und kurzen Redebeiträgen wird diese Kooperation am 06.08.2020 vor dem Eingang des Paritätischen auf der Mühlenstraße 42 bekräftigt.
Dabei werden beide Organisationen auch auf die aktuelle Situation schauen:
Zum Beispiel, dass jedes fünfte Kind in Deutschland laut einer Bertelsmann Studie von Armut betroffen ist und dass zurzeit alle Boote der zivilen Seenotrettung blockiert sind, so dass wieder viele Menschen ertrinken werden. Sich hier im Engagement gegenseitig zu unterstützen, ist das gemeinsame Anliegen.

Informationen erhalten Sie hier:
AG Seebrücke Krefeld
Georg Meurer
Tel. 0176 513 73 882
c/o Flüchtlingsrat Krefeld e.V.
Bleichpfad 15c , 47799 Krefeld
krefeld@seebrücke.org

Der Paritätische Kreisgruppe Krefeld
Tel. 02151 96 19 00
Mühlenstr. 42, 47798 Krefeld
krefeld@paritaet-nrw.org



Begegnungszentrum Wiedenhof

Das Begegnungszentrum Wiedenhof ist ein modernes Gebäude im Zentrum der Stadt Krefeld. Es ist baulich attraktiv und barrierefrei im Jahr 1994 errichtet worden.
Der Paritätische Wohlfahrtsverband bietet mit elf Mitgliedsorganisationen und sechs Beratungsstellen sowie zwei weiteren Vereinen soziale Dienstleistungen in diesem Haus an.

Das Begegnungszentrum Wiedenhof ist zentral in der Innenstadt von Krefeld gelegen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln sowie mit dem PKW gut zu erreichen. Parkmöglichkeiten, darunter auch zwei Behindertenparkplätze, gibt es in der unmittelbaren Umgebung. Unter dem Gebäude befindet sich eine Tiefgarage.







 

Begegnungszentrum
Wiedenhof

Mühlenstrasse 42 ▪ 47798 Krefeld
Ansprechpartner:
Annette Fischer
Fon: 0 21 51 - 9 61 90 - 20
Fax: 0 21 51 - 9 61 90 - 22
eMail: info@bz-wiedenhof.de [Mehr]


 
top